Wer sind wir?

Wer sind wir?

Das Anarchistische Netzwerk Südwest* ist ein Zusammenschluss von libertären bzw. anarchistischen Gruppen und Einzelpersonen aus dem „südwestlichen“ Teil des deutschsprachigen Raumes. Weiterlesen...
Wer sind wir?

Wer sind wir?

Das Anarchistische Netzwerk Südwest* ist ein Zusammenschluss von libertären bzw. anarchistischen Gruppen und Einzelpersonen aus dem „südwestlichen“ Teil des deutschsprachigen Raumes. Weiterlesen...
Wer sind wir?

Wer sind wir?

Das Anarchistische Netzwerk Südwest* ist ein Zusammenschluss von libertären bzw. anarchistischen Gruppen und Einzelpersonen aus dem „südwestlichen“ Teil des deutschsprachigen Raumes. Weiterlesen...

News

Projekt A- Zweite Vorführung

Am Freitag, den 6. Mai, läuft die Doku „Projekt A – Eine Reise zu anarchistischen Projekten in Europa“ zum zweiten Mal im Union Kino Kaiserslautern. Wer den Film bei der ersten Vorführung verpasst hat bekommt nun die Möglichkeit das nach zu holen! Wir sind mit einem Infostand vertreten. Rührt noch mal die Werbetrommel in eurem Umfeld, los geht´s um 22:45 Uhr!

» Weiterlesen...

Audiodatei „Hilfe für Rojava“

Am 1. April war Michael Wilk in Kaiserslautern zu Gast. Er besuchte mehrmals Rojava und berichtete über die dortige Selbstverwaltung der Kurd*Innen. Wir haben den Vortrag aufgenommen, hier könnt ihr ihn euch anhören: https://archive.org/details/1604010015Cut

» Weiterlesen...

Stuttgart: Den nationalen Konsens brechen – Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag am 30. April

Am 30. April hält die AfD in Stuttgart ihren Bundesprogrammparteitag ab. Beflügelt durch die jüngsten Wahlerfolge will sie in Stuttgart endlich ihr Parteiprogramm verabschieden – vor passender Kulisse: Stuttgart ist mit der homophoben und antifeministischen „Demonstrationen für Alle“ schon in der Vergangenheit ein beliebtes Reiseziel für AfD-AnhängerInnen gewesen. Spätestens seit den Landtagswahlen am 13. März ist deutlich geworden, welche Dimension der Rechtsruck, den wir seit Monaten erleben, mittlerweile erlangt hat. In drei weiteren Landesparlamenten ist mit der selbsternannten „Alternativen für Deutschland“ ab sofort eine offen rassistische Partei mit jeweils zweistelligen Wahlergebnissen vertreten. Damit hat die rassistische, nationalistische und antifeministische Bewegung, [&hellip

» Weiterlesen...

Kaiserslautern: Am 23. April gemeinsam gegen die rassistische Spaltung der Gesellschaft

*Gegen den Marsch der „Pfälzer Spaziergänger“ am 23. April in ‪‬Kaiserslautern!* Wir leben in Zeiten eines europäischen Rechtsrucks, der sich auch auf den Straßen in Kaiserslautern zu etablieren versucht. Am 23. April werden wir uns der rassistischen Spaltung widersetzen und gegen den Marsch der „Pfälzer Spaziergänger“ Widerstand leisten! Die „Pfälzer Spaziergänger“ sind ein Zusammenschluss von Mitglieder*innen aus unterschiedlichen rechten Parteien, darunter die neofaschistische „Nationaldemokratische Partei Deutschland“ (NPD) und die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ (AfD). Sie versuchen alle Geflüchteten pauschal als Terroristen zu verurteilen, dabei sind sie es, die vor Krieg und Terror fliehen. Sie fliehen aber nicht nur von den [&hellip

» Weiterlesen...

Am 1.Mai in Offenburg: Rein in den antikapitalistischen Block! Gegen die Arbeit und ihre Verherrlichung durch die Herrschenden und die sozialpartnerschaftlichen Gewerkschaften!

Der 1. Mai steht auch in Offenburg vor der Tür und mit ihm das alljährliche Ritual: Gottesdienst, Demo vom Fischmarkt zur Reithalle zum DGB-Fest, zu dem Vertreter*innen des Linken Zentrums R12 einen Redebeitrag beisteuern wollten. Mit der klaren Ansage der lokalen DGB-Größen und deren Genoss*innen, dass es auf “ihrem” 1. Mai-Fest keine politischen Reden zu geben habe, sehen wir nun allerdings keine gemeinsame Basis mehr mit ihnen. Darum haben wir uns dazu entschlossen, zwar bei der Demo im antikapitalistischen Block mitzulaufen, dann aber unser eigenes, kleines Fest im Linken Zentrum R12 zu feiern. “Gegen die Arbeit? wusst ich’s doch, dass [&hellip

» Weiterlesen...

30. April in Karlsruhe: “Buy Buy St. Pauli“ in der Kurbel und Diskussion mit Irene Bude

Ein Film über die Kämpfe um die Esso-Häuser mit Be- und Anwohner_innen, Initiative Esso-Häuser, bayerischer Hausbau, Bezirksamtsleiter, Recht-auf-Stadt-Bewegung, mit internationalen Verflechtungen, Wut, Aktionen und einer nicht so schlechten Aussicht! Und mit anschließendem Gespräch mit Filmemacherin Irene Bude in der Kurbel und der Möglichkeit, im Anschluss im Architekturschaufenster zu erfahren, wie es denn nun weitergegangen ist, seither. “Einfach dokumentieren, was hier tagtäglich passiert und denen, die hier wohnen, eine Stimme geben” Mit diesem Ziel trat das Filmteam – bestehend aus Irene Bude, Olaf Sobczak und Steffen Jörg – im Jahr 2009 an, um in seinem ersten Film „Empire St. Pauli – [&hellip

» Weiterlesen...

Kaiserslautern: Hilfe für Rojava – Vortrag mit Michael Wilk + Kneipeowend

Der Arzt und Anarchist Dr. Michael Wilk war seit Ende 2014 mehrmals im umkämpften Nordsyrien (Rojava) und leistete dort medizinische Hilfe. Er berichtet auch über die basisdemokratische Selbstverwaltung in Rojava.  Beginn:  19 Uhr im GI Cafe The Clearing Barrel  (Richard Wagner Straße 48, 67655 Kaiserslautern)   Danach findet im Roachhouse (Richard Wagner Straße 48, 6765 KL) unser Kneipeowend statt, wie immer mit unterschiedlichen Getränken und guter Musik

» Weiterlesen...

Sonntag, 20.3.: Projekt A in Kaiserslautern

Am 20.3. in Kaiserslautern, 15.30 Uhr; Union Filmtheater PROJEKT A – EINE REISE ZU ANARCHISTISCHEN PROJEKTEN IN EUROPA Deutschland 2015; R: Marcel Seehuber & Moritz Springer; 85 min. Ein Dokumentarfilm über die politische Idee der Anarchie und ihre konkrete Umsetzung in sehr unterschiedlichen Projekten: Auf einer spannenden Reise durch Europa besuchen die Dokumentarfilmer Marcel Seehuber & Moritz Springer u.a. das „Internationale Anarchistische Treffen“ in St. Imier in der Schweiz (mit 3000 Teilnehmern), die Anti-Atom-Aktivistin Hanna Poddig, die anarchosyndikalistische Gewerkschaft „Confederación General del Trabajo“ in Barcelona, den besetzten und zum öffentlichen Park umfunktionierten Parkplatz „Parko Nar…varinou“ in Athen und das in [&hellip

» Weiterlesen...

Freiburg: Für grenzenlose Menschenrechte – Gegen Abschiebungen und die große Anti-Flüchtlings-Koalition

-> text in english language Wir treten ein für eine Flüchtlingspolitik, die menschenrechtliche Grundsätze ernst nimmt. Dazu bieten uns die anstehenden Wahlen keine Möglichkeit. Denn alle Parteien in Baden-Württemberg waren zuletzt Teil einer ganz großen Koalition, die massive Einschränkungen der Rechte von Flüchtlingen durchgesetzt hat. Weitere Einschränkungen sind geplant. An die Stelle von Scham über die vielen Abschiebungen, bei denen Flüchtlinge mit polizeilicher Gewalt außer Landes geschafft werden, ist eine Politik getreten, die sich selbst für die Verdoppelung der Zahl der Abgeschobenen im vergangenen Jahr lobt. Selbst nach Afghanistan wird wieder abgeschoben. Wer die Forderung ‚Fluchtursachen bekämpfen‘ ernst meint, muss [&hellip

» Weiterlesen...

Gemeinsam gegen die Partei „Der Dritte Weg“ in Kaiserslautern!

Aufruf des Bündnis „Kaiserslautern gegen Rechts“ Für Samstag, den 05.03.2016 kündigt die Partei „Der dritte Weg“ eine Demonstration durch Kaiserslautern an. Diese soll um 13:00 Uhr am Kolpingplatz starten. Die Partei, welche sich im September 2013 gründete und seitdem als Sammelbecken für ehemalige NPD Funktionäre und andere radikale Nationalisten, wie z.B. Personen aus dem verbotenen Freien Netz Süd (FNS) dient, verstärkt ihre Präsenz in der Region in und um Kaiserslautern. Nach der Beteiligung von Parteimitgliedern an der öffentlichen Veranstaltung zu Flüchtlingsunterkünften in der Fruchthalle in Kaiserslautern und einem Infostand in der Fußgängerzone, versuchen die Rechten nun durch einen Marsch in [&hellip

» Weiterlesen...